Echizen-Keramik Teebecher

49,00 

Dieser Teebecher hat ein Fassungsvermögen von ca. 180 ml. Die markanten Kanten verleihen dem Becher eine auffällige Form, trotzdem kann man sie gut in den Händen halten. Die Ascheanflugglasur hat sich fast über den ganzen Körper gelegt, aber von unten kann man den typisch rotbraunen Ton erkennen, der für Echizen-Keramik so charakteristisch ist.

Nicht vorrätig

Artikelnummer: EZTB-11 Kategorie: Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Echizen-Keramik gehört zu den “Sechs Alten Öfen” Japans. Das Zentrum liegt in der heutigen Präfektur Fukui, die nördlich von Kyôto liegt. Nachweislich wurde bereits ab dem 5. Jahrhundert Sueki-Keramik gebrannt. Ab dem 12. Jahrhunderts begann man mittels anagama hochgebranntes Steinzeug zu fertigen, das eine natürliche Ascheanflugglasur trug. Bis heute sind anagama und noborigama für Echizen-yaki üblich, entsprechend natürlich fallen die Keramiken aus.

Traditionell wurden Töpfe und Fallen für Kraken hergestellt. Heute ist man dank der zahlreichen Betriebe viel breiter aufgestellt. Seit einigen Keramikern werden auch Essgeschirr und Teeutensilien gefertigt.

Der Künstler heißt Fukushima Koji  (福島宏治), zusammen mit seiner Frau Fukushima Mayuko betreibt er den Ofen Ensô. 1998 ging Fukushima Koji in die Lehre bei Ômori Masato. Bereits ein Jahr später baute er seinen eigenen Ofen. Ich traf ihn zufällig auf einem Keramikmarkt und konnte nur vier dieser Schalen kaufen, eine davon ging leider kaputt.

Dieser Teebecher hat ein Fassungsvermögen von ca. 180 ml. Die markanten Kanten verleihen dem Becher eine auffällige Form, trotzdem kann man sie gut in den Händen halten. Die Ascheanflugglasur hat sich fast über den ganzen Körper gelegt, aber von unten kann man den typisch rotbraunen Ton erkennen, der für Echizen-Keramik so charakteristisch ist.

DSC_0582 DSC_0587 DSC_0586 DSC_0585 DSC_0584 DSC_0583

Zusätzliche Information

Spülmaschine

Nein

Mikrowelle

Nein

Volumen

140 ml

Artikelzustand

Neu

Höhe

ca. 7,5 cm

Breite

ca. 7,6 cm