Hagi-yaki Chawan

84,90 

Diese Chawan wurde von Ôno Zuihô (大野瑞鳳 geb. 1910) gefertigt. 1947 baute er zwar seinen eigenen Ofen (noborigama), wurde aber 1952 vom prestigereichen Sakakurashinbei-Ofen eingeladen, dessen Flammen seit 1604 bis heute traditionelle Hagi-Keramik entstehen lässt. Über 10 Jahre diente und lernte Ôno den dortigen Meistern, er entwickelte sich weiter und kehrte schließlich zu seinem eigenen Ofen zurück.

Nicht vorrätig

Artikelnummer: HT03 Kategorie: Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Hagi ist eine Stadt im Süden Japans, die erst durch den Zuzug zweier koreanischer Brüder vor etwas über 400 Jahren für Ihre Keramiken bekannt wurde. In der japanischen Teekultur standen seit dem 16. Jahrhundert koreanische Teeschalen hoch im Kurs. Hagi ist ein besonders bekannter Vertreter für Keramiken, die in Japan von koreanischen Töpfern hergestellt wurden und steht einem Sprichwort nach an zweiter Stelle der Beliebtheitsskala populärer Teekeramiken.

Diese Chawan wurde von Ôno Zuihô (大野瑞鳳 geb. 1910) gefertigt. 1947 baute er zwar seinen eigenen Ofen (noborigama), wurde aber 1952 zum prestigereichen Sakakurashinbei-Ofen eingeladen, dessen Flammen seit 1604 traditionelle Hagi-Keramik entstehen lassen. Über 10 Jahre diente und lernte Ôno bei den dortigen Meistern, er entwickelte sich weiter und kehrte schließlich zu seinem eigenen Ofen zurück.

Hagi-Keramik wird bei hohen Temperaturen relativ kurz gebrannt und bekommt dadurch ähnlich wie Raku bzw. Niedrigbrand einen weichen und warmen Charakter. Die Glasur hat viele kleine Risse, die durch den Kontakt mit Tee reagieren und eines Tages einen sehr hübschen Craquelé-Effekt ergeben, welcher unter Kennern geschätzt wird.

Zusätzliche Information

Höhe

8cm

Breite

13,5cm

Spülmaschine

Nein

Mikrowelle

Nein

Artikelzustand

Vintage, keine Gebrauchsspuren, keine Mängel