Ki-Seto Chawan

95,00 

Diese Chawan (12,6 cm (B), 7,7 cm (H)) trägt eine halbtransparente gelbe Glasur, die typisch für Gelbes Seto ist. Darunter verbirgt sich der Scherben, dessen Charakter sich gut erkennen lässt. Die Chawan ist mit einem Ritzdekor versehen, welches in Verbindung mit den traditionellen grünen Tupfern eine Wellen-artiges Muster trägt. Diese Chawan wird in einer handsignierten Holzschachtel (tomobako) geliefert.

2 vorrätig

Artikelnummer: KSC-02 Kategorie: Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

Der Begriff setomono (Seto-Waren) stammt vom Dorf Seto, welches den Mittelpunkt der Ofen-Gruppe bildete. Heute bezeichnet man die frühen glasierten Keramiken vom 12.–15. Jahrhundert, die einen starken chinesischen Einfluss aufweisen, als ko-Seto (altes Seto).

Gelbes Seto entstand bei dem Versuch, grünes Seladon aus China zu imitieren. Die typisch grüne Farbe wollte nicht gelingen, stattdessen entstand eine gelbliche Glasur, die später mit grünen Tupfern dekoriert wurde. Einen umfangreichen Artikel über Seto- und Mino-Keramik, deren Entwicklung nicht voneinander zu trennen ist, findest du im Blog.

Diese Chawan (12,6 cm (B), 7,7 cm (H)) trägt eine halbtransparente gelbe Glasur, die typisch für Gelbes Seto ist. Darunter verbirgt sich der Scherben, dessen Charakter sich gut erkennen lässt. Die Chawan ist mit einem Ritzdekor versehen, welches in Verbindung mit den traditionellen grünen Tupfern eine Wellen-artiges Muster trägt. Diese Chawan wird in einer handsignierten Holzschachtel (tomobako) geliefert.

Getöpfert wurde diese Chawan von Mizuno Kenji (geb. 1941), der sich fast ausschließlich der Mino-Keramik gewidmet hat. Seine Schulzeit verbachte er in der Stadt Tajimi, die ähnlich wie die Stadt Toki die Heimat vieler Keramiker und Öfen ist. Nach der Schule studierte er die Zusammensetzung verschiedener Glasuren und arbeitete in einer Forschungsanstalt für Keramik.