Raku Chawan

99,00 

Diese Teeschale ist deshalb so außergewöhnlich, weil die Glasur für Raku untypisch ist. Bernsteinfarbenes Raku ist eine Spezialität aus Kanazawa und ist dort bekannt als Ôhi-yaki. Unter der Glasur kann man gut den Geschmack des Tons erkennen (tsuji no aji). Ein weiteres dekoratives Element sind die schwarzen Flächen auf der Außenseite, wie sie auch bei Rotem Raku üblich sind.

Nicht vorrätig

Artikelnummer: RYC-04 Kategorie: Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Raku-Teeschalen genießen allgemein das höchste Ansehen bei japanischen Tee-Liebhabern. Es gibt den lange bekannten Satz: ichi raku, ni hagi, san karatsu, der besagt, dass innerhalb der verfügbaren Tee-Utensilien an erster Stelle Raku-, an zweiter Hagi- und an dritter Stelle Karatsu-Keramik stehe.

Heutzutage versteht man unter Raku eine Brenntechnik, die sich durch niedrigere Brenntemperaturen oder eine kürzere Brenndauer auszeichnet.

Als Begründer der Raku-Keramik gilt der Töpfer Chôjirô, der in Kyôto als Dachziegeltöpfer arbeitete und chinesischer Abstammung war. Er produzierte äußerst schlichte Teeschalen und schaffte es, solche zu kreieren, die heute mit der japanischen Ästhetik und Tee-Zeremonie eng verknüpft sind. Mehr über Raku-Keramik findest du im Blog.

Diese Teeschale ist deshalb so außergewöhnlich, weil die Glasur für Raku untypisch ist. Bernsteinfarbenes Raku ist eine Spezialität aus Kanazawa und ist dort bekannt als Ôhi-yaki. Unter der Glasur kann man gut den “Geschmack des Tons” erkennen (tsuji no aji). Ein weiteres dekoratives Element sind die schwarzen Flächen auf der Außenseite, wie sie auch bei Rotem Raku üblich sind.

dsc_0730 dsc_0731 dsc_0732 dsc_0733 dsc_0734 dsc_0735 dsc_0736 dsc_0737 dsc_0738 dsc_0739 dsc_0740 dsc_0742 dsc_0743 dsc_0744 dsc_0745

Zusätzliche Information

Höhe

8 cm

Breite

11,3 cm

Spülmaschine

Nein

Mikrowelle

Nein

Artikelzustand

Vintage, kaum Gebrauchsspuren, keine Mängel