Tobe-Keramik Chawan

109,00 

Diese Chawan hat auf den ersten Blick eine große Gemeinsamkeit mit Hagi-Keramik. Besonders faszinierend ist die Farbpalette der Glasur, die von Grau-Blau, Beige bis Lila reicht. Außen ist mittels Wischtechnik ein breiter weißer Strich aufgetragen, welcher der Chawan einen weiteren optischen Reiz verleiht. Die Glasur hat viele kleine Risse, welche unter Kennern geschätzt werden.

Weitere Fotos siehe unten.

Nicht vorrätig

Artikelnummer: TC01 Kategorie: Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Tobe ist ein Dorf, das in der Präfektur Ehime liegt. Ehime wiederum befindet sich auf einer der vier Hauptinseln Japans, der Insel Shikoku. Das Wort Tobe leitet sich vom Wort “Schleifstein” ab, den man auf Japanisch to-ishi nennt. Das ist kein Zufall, denn Schleifsteine wurden tatsächlich in dieser Ortschaft in großen Stückzahlen hergestellt. Quasi als Nebenprodukt wurden spätestens seit dem 18. Jahrhundert die anfallenden Reste verwertet, indem man damit Steinzeug wie beispielsweise Töpfe, Schalen und Flaschen herstellte. Typisch war eine rissige weißgraue Feldspatglasur unter die man mit Eisen Dekore zeichnete.

1777 begann man in Tobe mit der Porzellanherstellung, die nach einigen Höhen und Tiefen auch heute noch Bestand hat. Heute sind 89 Werkstätten damit beschäftigt hauptsächlich blauweißes Porzellan herzustellen, doch daneben gibt es immer wieder Keramiker, die ihren eigenen Weg gehen.

Yamada Hakusui wurde 1944 geboren. Sein gebürtiger Name lautet Yamada Kunio. 1973 ist er als Keramiker in den Hakusui-Ofen eingetreten und elf Jahre später wurde er zum offiziellen Nachfolger gewählt. Der Hakusui-Ofen spezialisiert sich seit 1947 auf Teekeramik, dabei kommen verschiedene Tonarten zum Einsatz. Yamada Hakusui hat sich dem Stil seines Meisters verpflichtet und sieht es als seine Aufgabe diesen fortzuführen.

Diese Chawan hat auf den ersten Blick eine große Gemeinsamkeit mit Hagi-Keramik. Besonders faszinierend ist die Farbpalette der Glasur, die von Grau-Blau, Beige bis Lila reicht. Außen ist mittels Wischtechnik ein breiter weißer Strich aufgetragen, welcher der Chawan einen weiteren optischen Reiz verleiht. Die Glasur hat viele kleine Risse, welche unter Kennern geschätzt werden.

Diese Chawan wurde nur wenig benutzt und wird mit einer Holzschachtel sowie einem Beipackzettel geliefert.

Tobe-yaki
Tobe-yaki

Tobe-yaki Tobe-yaki Tobe-yaki Tobe-yaki Tobe-yaki Tobe-yaki Tobe-yaki Tobe-yaki Tobe-yaki Tobe-yaki Tobe-yaki

Zusätzliche Information

Höhe

8 cm

Breite

12,8 cm

Spülmaschine

Nein

Mikrowelle

Nein

Artikelzustand

Vintage, keine Gebrauchsspuren, keine Mängel